Wunschträume

In der Welt zwischen Wachen und Schlafen
bist du immer bei mir
winkst mir zum Abschied aus meinen Träumen.
Am Tage kommen meine Gedanken nicht los von Dir
will ich doch keinen Augenblick versäumen.
In meinen Wünschen wärst du jetzt hier
gehe ich aus alleine spazieren
so fühle ich deine Hand in der meinen
auf das wir uns für immer vereinen.

Kommentare

Zurück