Einst

Einst war ich Krieger
mit Flamme und Schwert
Kämpfte mit Mut
und blutigem Herz. Einst war ich Heiler
Mit Kraut und Verband
half manchen Kranken
voller Verstand.

Einst war ich Priester
im rotem Talar
weihte die Seelen
seelig und wahr.

Einst war ich Seher
sah Zeiten so nah
brachte die Zukunft
weise fürdar.

Einst war ich Lust
feurige Hand
umringte die Mädchen
turtelnder Tand.

Einst war ich Hass
grausam und kalt
liess manchen Sterben
gern mit Gewalt.

In all dieser Zeit
wusst' ich nicht einmal
das nichts ist wie damals
als ich einmal war.

Heut bin ich greise
gebrechlich und alt
hab nichts zu verlieren
sterbe wohl bald.

Und blick ich zurück
auf leben und weg
geh ich ihn wohl wieder
und kein Stück zurück.

Kommentare

Was ist die Summe aus 5 und 2?

Zurück