Angesicht

Gibt es Hoffnung
im Angesicht der Hoffnungslosigkeit
Hilft es die Augen zu verschliessen
Vor dem was kommen kann
Und besser nichts zu sehen
als nichts tun zu können
und hilflos
dem nichts entgegenzustürzen
das kommen mag?
Oder ist das wissen
um den Kampf
den man nicht gewinnen
sondern nur verlängern kann
schlimmer als der Schmerz
den zu ertragen
niemals gelingt?

Ist es das Herz
oder der Verstand
der der Aussichtlosigkeit
für immer die Kraft versagt
und nicht nocheinmal
dem Strudel der Verzweiflung
entkommen kann?

Oder ist es der Schrei nach Leben
unbändig und blind in seiner Gier
das hier und jetzt zu greifen
und bis zum letzten Tropfen
den Kelch zu leeren
in einem Zug um nicht den letzten Schluck
ungetrunken
den letzten Satz nicht gesagt zu lassen?

In dem Spiel
das niemand gewinnt
werden wir geboren
mit Karten die wir nicht sehen
mit Regeln
die wir nicht verstehen
bleibt uns die Gewissheit
das nichts was wir tun
richtig ist
und nichts falsch.

Kommentare

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

Zurück