Traurig

traurig bin ich
so weit weg
und unter mir
ein Irrlicht eines Erdgasfelds
Noch ist sie frisch
die Erinnerung an jenen Kuß
den zum Abschied ich Dir gab

Noch spüre ich die liebevolle Umarmung
die so viel Wärme in mir läßt

Doch lange werde ich dich missen
so lange das mir das Herz fast bricht
bei dem Gedanken fern zu sein
und statt Dir
nur Leere hier zu haben.

Nicht einmal der Gedanke
das mir die Zeit zur kurzweil wird
läßt mich die Angst vergessen
alleine Nachts zu sein
und dich nicht spüren
noch deinen Engelsgleichen Duft zu atmen.

Kommentare

Bitte addieren Sie 5 und 5.

Zurück