Habe ich Angst

Du fragtest mich ob ich Angst hätte,
Angst abgelehnt zu werden,
für das, was ich bin,
Angst vor mir selbst?
Ich weiß es nicht.
Ich sah Dinge in mir,
die mir die Kehle verschnürten
und mein Blut zu Eis werden ließen.
Ich wollte nicht,
daß sie Teil von mir seien,
so Formte ich sie.
Mit Dunkler Hand,
die Haut aus Angst,
und die Augen aus Verzweiflung.
Ich war zu jung um sie zu führen,
zu unerfahren mit der Kraft,
die Leben schenkt und Schwermut schafft.
Vielleicht ging viel zu viel kaputt,
damals.
Vebrannt im fliegenden Geschirr,
erstickt, am Lachen andrer Kinder,
erhob ich mich aus den Ruinen,
und schuf mich neu,
kalt, hart wie Glas.
Das Tor war zugemauert,
mit all dem Schmerz vergangner Tage,
niemand sollte hier herein.
In diesen Tagen sollt ich spüren,
das Gegenwart nicht jetzt bedeutet.

Kommentare

Zurück