Ferne Galaxie

Fern wie eine andere Galaxie
Höre ich nur das Echo meiner Gedanken
Die Suche in dem da draussen
Und die Worte die ich dorthin sende
Verhallen ungehört
Und ohne Antwort
Ohne Zeichne
Das dort mehr ist
Als Dunkelheit

Ich habe geträumt vom Licht
Das mein herz durchflutet
Von liebreiz und Glück im Übermaß
Wohlige Wärme hüllte mich ein
An jenem Ort an dem ich war

Doch jetzt scheint es so weit entfernt
Unerreichbar
Als ob ein Teil meiner selbst fehlt
Unwiederbringbar
Unheilbar
Unrettbar verloren
Nich mehr wissend
Ob ich auf einer Scholle im Meer treiber
Oder doch an der Mole vertäut

So bleibt mir nichts
Ausser weiter meine zaghaften Signale zu senden
Von sehnen und Liebe
Und zu hoffen das Du sie kriegst

Kommentare

Zurück