Nacht am Meer

im mondlich
barfü0ig den strand entlang
sand zwischen den zehen
und das rauschen der wellen
spielt unser lied

deine hand in meiner
zeigt mir den weg
und führt mich fort
an einen wunderbaren ort

dort in den dünen
zwischen den hügeln aus gras
hast du mir zärtlich zugeflüstert
und die welt stand still

dort wäre ich für dich gestorben
dort habe ich mein herz verloren
als das leise lachen der brandung
über unseren schlaf gewacht...

Kommentare

Zurück