Heimkehr

wenn alle blumen grau
und selbst die sonn' nur matt erstrahlt
wenn wind mich eisig niederzwingt
und schwer wie blei mich auf die erde ringt
bist du es
deren leichtigkeit
im blossen sein mit deiner liebe
zu neuem frohsinn sehen läßt
mich läßt vergessen müh und qual
stattdessen fröhlich springen
wünsch meinen kuss zu dir zu bringen
in armen halt sanft dich wiegen
mit dir die nacht hindurch nur liegen
und morgends vor dem sonnenschein
dich sanft zu necken dich allein

So wart ich hier
auf diesen tag
an dem ich bei dir wohnen mag
wo sanft die hand fährt über haut
wo frieden warten und du mir meinen schlaf mir raubst
ich hoffe und ich freu mich schon
komme heim ich so sei du der lohn
denn in der ferne ohne dich
leucht' schwach nur noch mein lebenslicht.
auf dem berg
Hier auf dem berg in der einsamkeit
sehe ich im glitzern des meeres
dein lächeln
und sende dir
meine liebe in gedanken

Kommentare

Was ist die Summe aus 8 und 9?

Zurück