Niemandsland

Im Niemandsland
zwischen hier und dort
zwischen Vergessen und Erinnerung
wo das Schicksal Pause macht
und der Horizont kein Ende hat
dort warte ich
und versuche daran zu denken
was gestern war
und morgen wird.
Nur hier
ist Zeit nur die Bewegung
eines Zeigers
und alle Ziffern sind gleich
und alle Tage enden
so wie sie angefangen haben
im Grau der Langeweile
und die Sonne versinkt
im Meer der Bedeutungslosigkeit.

Dies ist der einzige Platz
an dem nicht jeder Atemzug
Kraft kostet
und jeder Schritt nicht wiegt wie Blei
hier
kann ich sein und bleiben
weit weg von allem
Glück und Unglück
Freude und Schmerz
endlich allein.

Kommentare

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

Zurück