Maß der Dinge

Soll man den Menschen messen
an den Worten
an den Taten
an dem was er ist -

oder an den Träumen
die zerbrochen sind
an den Scherben des Glücks
an den Brüchen durchs Herz
und an den Tränen die alle Wünsche weggespült haben?

Wie groß ist der Mensch der kniet -
weil all die Last unerträglich ist ?
Wie aufrecht ist ein gesenktes Haupt -
ein Blick zu Boden -
weil der Blick nach vorne unerträglich ist?
Wie forsch sind Schritte -
die zögerlich den Morast der Vergangenheit durchwaten -
weil die Saat nie aufging?
Wie stark kann ein Arm sein -
der niemanden halten kann?

Wie grausam kann die Sonne sein
wenn sie kein Licht in die Dunkelheit bringt?

Kommentare

Zurück