blendende nacht

wenn nachts die lichter verstummen
und die menschen nur noch schwach leuchten
wenn die uhr schweigt
der fernseher leise tickt
und das summen der heizung unerträglich wird
gibt es keinen ausweg mehr
jedes funkel ist ein blick
in die eigenen augen
jedes geräusch
ein echo meiner selbst
kein ausweg
aus der gleißenden dunkelheit
aus der kreischenden staille
taste ich mich voran
tiefer und tiefer
auf verschlungen pfaden
in das eigene ich.

Kommentare

Zurück